BUDDY BEAR HELP E.V. – JEDER CENT FÜR DIE KINDER

„Wir müssen uns besser kennenlernen, … dann können wir uns besser verstehen, mehr vertrauen und besser zusammenleben.“ Seit 2002 stehen die United Buddy Bears für das Motto eines friedlichen Zusammenlebens der Menschen weltweit – unabhängig von Herkunft, religiösem oder sozialem Hintergrund.

Das „United Buddy Bears“-Projekt wurde von Eva und Klaus Herlitz ins Leben gerufen. Hierbei repräsentieren rund 140 Buddy Bären jeweils die Heimat des Künstlers, von dem sie individuell gestaltet wurden. Bis heute haben über 30 Millionen Besucher die Bären im Rahmen der Welttournee (aktuelle Ausstellung: Santiago de Chile) bestaunen dürfen. Durch die verschiedenen kulturellen Einflüsse der jeweiligen Künstler sind unterschiedlichste, landestypisch gestaltete Buddys entstanden. Dadurch kann man beim Besuch dieser Ausstellung eine kleine Reise um den Erdball erleben, ohne einmal in ein Flugzeug zu steigen!

Ursprüngliches Ziel dieser Aktion war es, auf die Hilfsbedürftigkeit der Kinder in den Heimatländern der gestaltenden Künstler aufmerksam zu machen und Spendengelder für die Behebung dieser Probleme zu sammeln. Hierzu zählte z.B. die Finanzierung lebensrettender Herzoperationen in La Paz (Bolivien) und auch die des Baus von Schulen in Angola und Malawi.

Der Grundgedanke dieser ersten United Buddy Bears-Ausstellung im Jahre 2002 bildete die Basis zur Gründung des Vereins Buddy Bear Help e.V.  2009 wurde Berlin in das Leistungsspektrum des Vereins mit einbezogen. Seitdem trägt der Verein die Mietkosten der ARCHE in Berlin-Wedding.

Der Buddy Bear Help e.V. garantiert mit seinem Leitsatz „Jeder Cent für die Kinder“, dass sämtliche Spendengelder im Rahmen der dafür vorgesehenen Hilfsprojekte eingesetzt werden. Die Organisations- bzw. Verwaltungskosten des Vereins werden komplett von den Mitgliedern getragen!

Weitere Informationen auf www.buddy-bear-help.org oder Spenden über  www.buddy-bear-help.org/buddy-bear-help/spenden

Menü